Fahrwerk Kurierkollektiv Berlin presents: BIKE MESSENGER EXPERIENCE DAY™️

(English below) Diesen April starten wir BIKE MESSENGER EXPERIENCE DAY™️: ein neuer Service vom Fahrwerk Kurierkollektiv – ein einmaliges Erlebnis, ein adrenalingeladener Fahrradtraum, ein echtes Alleycat. Es kann Dir gehören – für acht Stunden.

Kauf Dir den BIKE MESSENGER EXPERIENCE DAY™️ und schlüpf in die Schuhe* echte*r Fahrradkurier*innen, für einen einzigartigen Tag. Erlebe einen “Premium Rush”-Tag auf den fiesen Straßen Berlins. Verlasse den Komfort Deines gewöhnlichen Lebens und lebe das Leben der berüchtigten Fahrradkurier*innen.

An deinem BIKE MESSENGER EXPERIENCE DAY™️ wirst du echte Pakete transportieren. Du wirst mit echtem Verkehr fahren. Du wirst mit echten, authentischen Fahrradkurieren zusammenarbeiten. Sei vorsichtig, Augen auf, es wird heiß. Die Pedale hören nie auf, sich zu drehen.

Dein BIKE MESSENGER EXPERIENCE DAY™️ Tag beginnt bei der Dispo: Du holst dir einen Kaffee**, und dann wirst du losgeschickt, um unvergessliche Geschwindigkeit, die schnellsten Abkürzungen, die geheimsten Gassen, die schnellsten Aufzüge, die besten Späti-Snacks***, die adrenalingeladensten Fahrer*innen und den allgemein unvergesslichen Mix aus Geschwindigkeit und Schweiß zu erleben. Das ist #MessLife.

Dein BIKE MESSENGER EXPERIENCE DAY™️ Tag beinhaltet ebenso eine Auswahl von drei Anfängerfehlern, die du erfahren kannst (Liste wird zur Verfügung gestellt!), und am Ende des Tages erhälst Du ein Erinnerungsheft mit Fotos, vollgepackt mit unvergesslichen Momenten, einschließlich eines berüchtigten Lift-Selfies für Dein Instagram.

BIKE MESSENGER EXPERIENCE DAY™️ ist ein Erlebnis in limitierter Auflage. Wähle Dein Zeitfenster, sichere es Dir mit einer einmaligen Zahlung und mach Dich bereit für die Fahrt Deines Lebens.

*figurativ. Schuhe werden bei BIKE MESSENGER EXPERIENCE DAY™️ nicht mitgeliefert.
** Es wird keine Zeit zum Anhalten geben, also denk bitte daran, morgens nicht zu viel Kaffee zu trinken.
*** Menü im Voraus erhältlich.

Weiterlesen

Fahrwerk trifft By-Expressen

You can enjoy this in its original English, if you scroll down.

Es gibt zwar kein offizielles Fahrradkurier-Austauschprogramm, aber in der Welt der Kollektive und selbstorganisierten Unternehmen gibt es einige, die wir respektieren und bei denen uns ganz besonders interessiert, wie sie arbeiten.

Als zwei unserer Fahrwerk-Kurier*innen genau zu dem Zeitpunkt in Kopenhagen waren, als By-Expressen während eines besonders arbeitsreichen Monats (inklusive Kopenhagener Fashionweek), Hilfe gebrauchen konnte, nutzten Claire #45 und Fabian #69 die Gelegenheit, drei Wochen lang bei der dänischen Kurierbude zu arbeiten. Hier folgt ein Bericht darüber,  wie es ist, wenn man von den großen Straßen Berlins auf die fast so großen Radwege von Kopenhagen wechselt, geschrieben von Claire #45.

Weiterlesen

9. internationales Cargo Bike Race auf der Kolektif Berlin

Charlotte_23 macht den Auftakt mit Runde 1/4 den Sattel bereits für die deutlich größeren Kollegen eingestellt, fährt sie die gesamte Runde im Stehen

Die Kuriere des Fahrwerk Kurierkollektiv gehen in der Staffel als einziges, nicht reines Männerteam an den Start und belegen den 2. Platz.

Am 29. Februar fand im Rahmen der Kolektif Berlin das 9. internationale Lastenradrennen statt. Unter den vier Teams konnten sich unsere Kollektivistas auf das zweite Treppchen kämpfen. Der äußerst kurze Track (Charlotte_23: “Hat Spaß gemacht, gerne länger! Eine Runde ist ein wenig kurz.”) gab wenig Raum für fahrerrische* Leistung und so nutze Team Fahrwerk routinierte Be- und Entladefähigkeiten um in der “Box” Zeit gut zu machen.

Weiterlesen

Reingehört – der Deutschlandfunk zu Gast bei Fahrwerk

Der Journalist Thilo Schmidt begleitete Simon_77 bei seiner Arbeit. Was sie zusammen erlebten und einen kleinen Blick hinter die Kulissen gibt es hier nachzuhören:
Weiterlesen

Vorstellung des Lastenrad-Periskops!

Das Periskop hat den Weg in unser Kurierdasein gefunden, nicht nur um die “Carry Shit Olympics” zu gewinnen, sondern auch um dabei den Durchblick zu behalten.

Es ist für jedes Lastenrad geeignet, Omnium, Bullit, etc. Es wurde von echten Kurieren im Straßenalltag Berlins getestet, sogar bei winterlichen Bedingungen. Ausdauernd und widerstandsfähig kann es so einfach und schnell eingesetzt werden, wie es deine Arbeit verlangt: belade einfach dein Lastenrad, leg es drauf und mach es mit Elastikband fest, los gehts!
Kompatibel mit jeder Kiste, jetzt in Lila zu erwerben!

Weiterlesen

Liebe Kund*innen, liebe Freund*innen,

in der aktuellen angespannten Lage im Zusammenhang mit dem neuen Coronavirus (SARS-CoV-2) ist es enorm wichtig, dass wir uns selbst und andere so gut es geht schützen. Als Fahrwerk Kurierkollektiv sind wir uns zugleich auch bewusst, dass unsere Transportdienstleistungen in dieser Situation für viele Organisationen und Menschen noch wichtiger und unverzichtbarer sind als sonst. Unseren Service werden wir daher mit aller Verantwortung und unter Berücksichtigung der gesundheitlichen Verhaltens- und Sicherheitsempfehlungen seitens der Behörden in gewohnt zuverlässiger Weise weiterführen.

Weiterlesen

Wir dürfen vorstellen: unsere neuen Mitglieder!

Es ist an der Zeit euch Carla Cargo, unser lila Raumwunder, samt neuem E-Bullitt (Danke an Velogut!) vorzustellen.

Maße der Ladefläche von Carla Cargo: L 161 cm x B 60,5 cm x H 135 cm

Mit Carla können wir nun noch mehr größere Sendungen neben unseren e-Autos für euch durch die Stadt befördern!

Weiterlesen

Fahrwerk zu Besuch bei Regines Radsalon!

Regines Radsalon ist eine äußerst hörenswerte Podcast-Serie von und für fahrradaffine Menschen. Die liebe Regine hat uns als eines der drei Kurierkollektive Berlins eingeladen, um über genau dieses Thema zu schwadronieren: Kollektivstrukturen im Kurierdienstleistungsektor.

Mit dabei sind außerdem CCCC– das Crow Cycle Courier Collective – und Kolyma2.

Auch wenn der Podcast mit etwas mehr als zweieinhalb Stunden etwas aus den Fugen geraten ist, würden wir uns sehr darüber freuen, wenn sich einige von Euch anhören möchten, was unsere vier Kollektivistas zu sagen hatten.

Weiterlesen