Von einer Auto- zur Fahrradstadt

Das Fahrrad als Fortbewegungsmittel, Transporter und Lifestyleobjekt befindet sich seit Jahren im Herzen Berlins. Und das Interesse der Berliner*innen wächst weiter. Überfüllte Fahradstellplätze und Radler*innen, die sich energisch ihren Weg zwischen Autos bahnen, erwecken das Bild einer Stadt, die aus den Nähten platz. Dabei ist jedoch weniger Platzmangel als die Trägheit und nun, wegen zu langer Tatenlosigkeit, auch Überforderung des Senates das Problem. Der anstehende “Radentscheid” zeigt, wie ungehört sich ein Teil der BerlinerInnen fühlt. Ricarda Feckenstedt hat einen Beitrag für ALEX TV moderiert, in dem, neben den Streitparteien, auch ein Teil der Berliner Fahrradkultur vorgestellt wird. Ein fester Bestandteil der Berliner Fahrradkultur ist unser Kurrierkollektiv. In dem Clip reden Ricarda und Robert von Fahrwerk über das Miteinander im Straßenverkehr.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.