6 Jahre – Die Kunst zu Scheitern! Gekko- Getränke- und Handelskollektiv – Sommerfest am 15. Juni

Seit 6 Jahren zelebrieren wir auf dem Hochseil die Kunst zu Scheitern. Auf dem langen Weg haben uns viele unterstützt, mit Motivation, Engagement, Geduld und letztendlich auch mit Geld.

An dieser Stelle ein ganz besonderer Dank an euch Alle! Ohne euch wären wir nicht so weit gekommen!

Ganz abgestürzt sind wir zwar noch nie – uns gibts ja noch, aber gescheitert sind wir schon oft! Sei es unsere Ideen zu verwirklichen, oder auch in der Zusammenarbeit untereinander. Es ist nicht immer einfach den Widerspruch zwischen Anspruch und Realität auszuhalten und neue Lösungswege zu finden.

Diese Unterstützung versuchen wir immer wieder auch mit Projekten und Menschen zu teilen, die sich für eine andere Welt einsetzen – unser Fokus liegt deshalb auch bei Produkten, die wie wir, einfach anders sind als andere.

Wir haben uns vor über einem Jahr auf den Weg gemacht, Gekko zu einer lebendigen GenossInnenschaft zu wandeln. Die Idee der GenossInnenschaft drückt sich in der Vorstellung aus, dass Gekko nur im Zusammenspiel zwischen ProduzentInnen, Mitarbeitenden und KundInnen funktioniert. Wir wollen die Trennung zwischen ProduzentInnen, HändlerInnen und KundInnen aufheben und führen alle in der GenossInnenschaft zusammen, um gemeinsam “anders zu handeln”.

Ausdrücklicher Dank geht auch an Alle, die an uns geglaubt haben und noch immer an uns glauben und uns immer wieder unterstützen. Sei es als KundIn, LieferantIn, ProduzentIn, unsere Familien und Freunde und/oder als Mitglied der GenossInnenschaft! Besonders erwähnt werden müssen hier natürlich auch die Mitglieder unseres Aufsichtsrats und der Prüfungsverband der mittleren und kleinen Genossenschaften!

Weiterlesen auf: www.gekko-berlin.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.