Donnons elles au Velo J-1- Die alternative Tour de France der Frauen

„Bringen wir sie aufs Rad – Ein Tag früher“ so lautet die alternative Tour de France der Frauen, die vom 06.07 – 28.07.2018 stattfindet. 13 Frauen fahren alle Etappen ab, einen Tag vor den Männern. Für sie werden keine Strecken abgesperrt, für sie wird kein Verkehr angehalten. „Wir betrachten es als sportliches, aber auch als aktivistisches und menschliches Abenteuer“, sagt Radsportlerin Claire Floret. Die Initiatorin des Projekts startete mit zwei weiteren Mitstreiterinnen bereits 2015 die erste Frauentour. Auch damals wurden die kompletten Etappen abgefahren. Ein Jahr später waren es bereits sieben, 2017 elf, und aktuell nehmen 13 teil.

„Wir wollen den Frauenradsport stärken. Wir wollen zeigen, dass Frauen eine Tour de France fahren können. Und wir wollen endlich die richtige Tour de France für Radsportlerinnen“, sagt Claire Floret dem „Tagesspiegel“.

Von 1984 bis 2009 fand bereits eine Tour de France der Frauen statt. Zuletzt war sie allerdings nur noch ein Vier-Tages-Rennen. Auf das Drängen von Profifahrerinnen hin organisiert Tourveranstalter Aso seit 2014 ein eigenes Frauenrennen, genannt „La Course by Le Tour de France“. Anfangs fand sie als Rundstreckenrennen auf den Champs Elysees statt. Im letzten Jahr folgte einer Bergetappe ein Einzelzeitfahren. In diesem Jahr ist es eine Bergetappe, die am gleichen Tag ausgetragen wird mit der 10. Etappe der Tour de France.

„Einen Tag nur – das ist viel zu wenig“, sagt Donnons elles au Velo J-1-Sprecher Mathieu Istil. „Bei einer Bergetappe können sich die Sprinterinnen ja nicht beweisen. Die Aso muss wesentlich mehr tun“.

Der Tour bleiben die Sportlerinnen einen Tag voraus – ihrer Zeit noch einiges mehr.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.